Deutsch
English
Русский

Anaplastisches Schilddrüsenkarzinom

Register Schilddrüsenkarzinom

Das anaplastische Schilddrüsenkarzinom ist ein sehr seltener bösartiger Tumor der Schilddrüse. Mit einer Neuerkrankungsrate von 2 pro 1 Millionen Einwohner ist es eine der seltensten Tumorerkrankungen überhaupt. Das Alter bei Erstdiagnose liegt meist zwischen dem 60. und 80. Lebensjahr. Dieser Tumor zeichnet sich v.a. durch sehr rasches Tumorwachstum aus, weshalb zum Zeitpunkt der Diagnosestellung oft schon andere Organe, wie Speiseröhre oder Luftröhre, mitbetroffen sind. Häufig infiltriert der Tumor auch die Nervenversorgung der Stimmbänder.
Patienten berichten daher über Heiserkeit, Schluckbeschwerden oder Luftnot, wenn sie einen Arzt aufsuchen. Außerdem kann sich das anaplastische Schilddrüsenkarzinom als Knoten in der Schilddrüse oder durch knotige Veränderungen der Hals-Lymphknoten bemerkbar machen. Im fortgeschrittenen Krankheitsverlauf können Allgemeinsymptome wie Fieber, Nachtschweiß, Gewichtsabnahme und Abgeschlagenheit hinzukommen.

Bei Vorliegen eines anaplastischen Schilddrüsenkarzinoms ist dringend rasch Kontakt mit einem spezialisierten Zentrum aufzunehmen.